Expertencommunity

Diese Plattform ist Bestandteil eines interuniversitären Forschungsprojekts. Das Kompetenzzentrum „Sourcing in der Finanzindustrie“ (CC Sourcing) erforscht seit 2008 Veränderungen in der Wertschöpfung innerhalb der Finanzindustrie. Aktuelle Schwerpunktthemen sind die Digitalisierung der Finanzindustrie sowie die Entstehung kundenzentrierter Ecosysteme.

Das Kompetenzzentrum ist ein Zusammenschluss verschiedener Universitäten und namhafter Finanzdienstleister. Weitere Informationen zum CC Sourcing.

Einen Experten-Community erstellt und pflegt die Inhalte dieser Plattform: Diese setzt sich zusammen aus Wissenschaftlern, Praxisvertretern sowie ausgewiesenen Domänenexperten.

Das Financial Service Periodensystem ist eingebettet in weitere Forschungsaktivitäten, z.B. BIAN, Banking IT-Innovation Award,  Banking Innovation Circle, Phase 7 des CC Sourcing.

Über das Periodensystem und FinTech-Kompendium

Das Financial Service Periodensystem und das Financial Service Kompendium möchte die weltweit umfassendste Sammlung und Beschreibung von Financial Services sein. Es richtet sich an Praktiker und Wissenschaftler gleichermaßen und zeichnet sich durch seine Neutralität und methodische Erarbeitung aus.

Diese Plattform zeichnet sich durch die folgenden Eigenschaften aus:

  • Sammlung und Strukturierung aller Services des Banking-Ecosystems an der Kundenfront
  • Berücksichtigung traditioneller und innovativer Finanzdienstleistungen auf den entwickelten Finanzmärkte (weltweit)
  • Neutral und fundiert: Ein Konsortium aus Fachexperten erarbeitet und wissenschaftlicher Leitung diese Plattform im Rahmen eines Forschungsprojekts.
  • Aktuell und ständig weiterentwickelt
  • Vereint Wissenschaft (Methodik) und Praxis (Relevanz)
  • Offene Plattform: Sie wird durch eine Community betrieben und die Daten sind über Schnittstellen  auch Dritten zugänglich.

Diese Plattform verfolgt nicht das Ziel eine vollständige Anbieterübersicht darzustellen. Der Fokus liegt auf den jeweils zu Grunde liegenden Services und Geschäftsmodellen, welche anbieterübergreifend Gültigkeit besitzen. Ebenfalls stehen Finanzinstrumente nicht im Fokus dieser Plattform.

Eine detaillierte Beschreibung zu den Festlegungen und Prozessen findet sich im >Methoden-Bereich<.

Dieses Projekt ist aus der Banking IT-Innovation Database hervorgegangen.  Seit Beginn der FinTech-Revolution in 2011  wurden darin Fallbeispiele für technologiebasierte Innovationen an der Kundenschnittstelle gesammelt und strukturiert. Angesichts der Vielzahl von Anbietern sowie der hohen Dynamik im Marktumfeld, wird der Fokus nun jedoch auf Servicekategorien anstatt auf die einzelnen Anbieter gelegt.

„Fest steht, dass viele der innovativen Services zukünftig ein fester Bestandteil des Marktes werden. Ob diese jedoch von Banken, FinTechs oder branchenfremden Unternehmen erbracht werden, lässt sich noch nicht abschätzen.“

Banking IT-Innovation & FinTech-Research